Test-Blog

SCS Pro Kanupolo-Spritzdecke

Warum SCS Teamsport Spritzdecken? - Mit Blick auf die gute Verarbeitung, die damit verbundene Robustheit und der sehr guten Abdichtung der Spritzdecke am Sülrand des Kajaks… 
Haben wir, nachdem wir als Verein KKP Bergheim/Sieg e.V. erstmalig im Jahr 2020 den Nachwuchsförderpreis vom Kanu - Verband NRW e.V. erzielen konnten, uns für den Kauf von 10 x SCS Team Spritzdecken für unsere jüngsten Sportler entschieden! 
 
Die Spritzdecken sind jetzt nicht die Günstigsten gewesen…✌allerdings in Sachen Langlebigkeit und somit Nachhaltigkeit ein Volltreffer und somit auch ihr Geld wert ⚖️ 
Diese Langlebigkeit wird von unseren aktiven, erfahrenen Sportlern bestätigt und wir sind überzeugt die richtige Investition in Sachen Zukunft umgesetzt zu haben!
Bestellung und Lieferung - einfach und unkompliziert - Top
 
SCS Teamsport bedankt sich bei...Manfred Onderka | Materialwart | Kanu Klub Pirat - Bergheim e.V.

CPS Top Strong Boot

Seit 2017 werde ich von CPS gesponsort. Zuvor bin ich mit Materialen anderer Hersteller gepaddelt und habe dort aufgrund meiner Nationalmannschaftszugehörigkeit ebenfalls von einem Sponsoring profitieren dürfen. Mein Wechsel zu CPS kam damals zustande, weil mir die Perfomance des Boots besser gefallen hat. Für mich ist die Auswahl meines Materials also im Wesentlichen von der Performance des Bootes abhängig. Deshalb vergleiche ich auch aktuell regelmäßig die auf dem Markt befindlichen Materialen. Nachfolgend beschreibe ich was mich am CPS Strong Top XL überzeugt:
-    Das Unterschiff von CPS ist weniger bananenförmig als das Unterschiff meines vorherigen Kajaks. Das hatte für mich entscheidende Vorteile in Angriffs- und Abwehrsituationen. In Kombination mit einer leichten und wenig flexiblen Bauweise ermöglicht das Strong Top, sehr gut über andere Boote zu gleiten.
-    Die harte Bauweise des Bootes in Kombination mit seiner ersten Form (CPS entwickelt sein Material stetig weiter) war zu Beginn anfällig für Bruchstellen, die durch Kontakt mit dem Gegner zustande kommen. Die weiterentwickelte Form zeigt bei mir bisher deutlich weniger Bruchstellen und hat dadurch noch an Qualität gewonnen.
-    Ein weiterer entscheidender Grund für das CPS war ein deutlich geringeres Volumen im Sitzbereich. Der Süllrand beim Strong Top ist deutlich niedriger als bei meinem vorherigen Kajak. Ein seitliches Unterschneiden des Bootes mit einem Ziehschlag ist für mich dadurch viel einfacher möglich. Dies ist eventuell nicht für alle Positionen im Polo entscheidend. Für meine Spielweise in der Mittelverteidigung war dies jedoch ein großer Zugewinn. Außerdem verbietet es das Regelwerk im Kanupolo, sich mit seinem Boot auf der Spritzdecke des Gegners aufzuhalten. Dies wird als Foul abgepfiffen. Muss ich einen Gegner durch Bootskontakt aus meiner Verteidigungszone fernhalten, kann ich dies durch eine Positionierung seines Bootes auf Höhe der Spritzdecke mit relativ wenig Krafteinsatz realisieren. Dass durch das geringere Volumen der Sitzkomfort sinkt, kann ich persönlich nicht bestätigen, obwohl ich mit meinen 1,93m kein kleiner Paddler bin. Dies ist aber wahrscheinlich auch eine Gewöhnungssache. Außerdem soll ein Sportmaterial ja kein gemütlicher Sessel sein, sondern bestmöglich performen. 
-    Zudem gefällt mir beim CPS, dass ich bei der Anfahrt auf die gegnerische Abwehr die Bootsspitze des CPS sehr schnell seitlich manövrieren kann. Dies hat einige Vorteile bei der Umfahrung/Täuschung von Gegenspielern.
Zusammenfassend kann man mit dem CPS auf jedenfall erfolgreich Kanupolo spielen. Seit 2017 bin ich u.a. mit dem CPS Boot Weltmeister, Deutscher Meister, zweiter bei der Champions League, zweiter beim italienischen Pokal und dritter bei der italienischen Meisterschaft geworden. Mal sehen ob mich die Boote anderer Hersteller in Zukunft zu einem Wechsel überzeugen können. Interessant finde ich ebenfalls das neue Flaggschiff von Lettmann (den Sting), den ich aktuell ebenfalls teste.
 
SCS Teamsport bedankt sich bei...Marco Hoppstock | amtierender Weltmeister Kanupolo | Master Sportwissenschaft | Bundestrainer Talentförderung im Deutschen Kanu-Verband

LB9 Hydrowarm longsleeve black
Habe heute das LB9 Hydrowarm longsleeve black erhalten. Sehr zuverlässige und schnelle Lieferung durch SCS Teamsport, wie immer! Das Produkt macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Aussennähte sind extrem gut versiegelt und der Thermovlies auf der Innenseite vervollständigt den sehr guten Gesamteindruck. Der Praxis-Test folgt nach Weihnachten, da ich das Produkt als Weihnachtsgeschenk erworben habe. More to come.
Der Praxistest. Heute bei 3 Grad Lufttemperatur endlich der Test auf einem öffentlichen Gewässer. Um es kurz auf den Punkt zu bringen: das Hydrowarm Longsleeve vereint die Eigenschaften einer dicken, wärmenden Paddeljacke mit der Elastizität und der Bewegungsfreiheit, die man beim Tragen eines Lycras hat! Davon bin ich total begeistert. Bei Temperaturen unter ~ 10 Grad sollte nach meiner Einschätzung darunter ein langes bzw. kurzes Lycra getragen werden. Ab 10 Grad reicht nur das Longsleeve
.
 
SCS Teamsport bedankt sich bei...Simon Hörstmann | Kanu Klub Pirat - Bergheim | Schülertrainer